Notfall erkennen
und melden





 

Woran erkenne ich einen Notfall? 

  • eine Taube mit offensichtlicher Verletzung, z.B. am Flügel, oder an den Beinen
  • eine Taube, die plustert, nicht weg fliegt oder sich nicht weg bewegt, wenn man sich ihr vorsichtig nähert
  • eine Taube, die sich einfach so in die Hand nehmen lässt
  • Neurologische Auffälligkeiten, z. B. Taumeln, Umfallen
  • Brief- und Zuchttauben, die häufig sogar zutraulich sind (oft tragen diese Tauben eine Beringung an den Beinen)
  • auf dem Boden liegende Küken
  • eine Jungtaube, die noch nicht fliegen kann und sich in einer gefährlichen Situation befindet (Autos, stark frequentierte Fußgängerzone)
  • eine Taube, die im Dunkeln auf dem Boden sitzt / schläft
  • eine Taube mit Verschnürungen an den Beinen
     

Sichern rettet Leben.

Ein Notfall muss immer sofort gesichert werden. Oft ist es zu spät und die Taube ist verschwunden, wenn die ehrenamtlichen Helfer eintreffen. Wir geben unser Bestes, so schnell wie möglich vor Ort zu sein. Aber auch wir haben einen Beruf, Familie usw. und manchmal kann es ein bisschen dauern. 

Sollten Sie daher eine hilfsbedürftige Taube vorfinden, bleiben Sie bitte unbedingt vor Ort und sichern Sie sie bestmöglich. Sehr schwache oder flugunfähige Tauben können mit einem beherzten Griff genommen werden. Oder Sie werfen eine Jacke darüber und halten sie fest.

Haben Sie Mut, fassen Sie sich ein Herz und sichern Sie die Taube - Sie brauchen keine Angst vor möglichen Ansteckungen zu haben! 

Erst nach dem Sichern setzen Sie bitte den Notruf ab. 
Hierzu erstellen Sie einen Post mit Foto und Ortsangabe in unserer Partner-Facebookgruppe "Taubenhilfe München", in der Gruppe "Taubennotfallmeldung - das Original". 
Sollte es sich um ein unverletztes Küken oder Jungtier handeln, können Sie sich auch an die Wildtierstation des Tierheim München in Riem wenden.

Währenddessen bewahren Sie die Taube bitte in einem Stoffbeutel auf, oder setzen Sie sie in eine Transportbox für Hunde/Katzen oder in einen Karton, oben geschlossen und mit Luftlöchern. Bitte erst nach Absprache mit uns Futter und Wasser bereitstellen. 

Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie die Taube auch zu einem vogelkundigem Tierarzt bringen. Bitte wählen Sie aber nicht die nächstgelegene Praxis. Für Vögel wird Expertise in einem völlig anderem Fachgebiet als für Hunde oder Katzen benötigt. Die Tierärzte beraten und behandeln häufig unwissentlich falsch. 

Plusternde Taube. Tauben plustern sich häufig zum Schutz vor Kälte auf. Das kann aber auch ein Anzeichen für einen Notfall sein. Wenn Sie sich unsicher sind, gehen Sie bitte langsam und ohne die Taube zu bedrängen auf sie zu. Beobachten Sie, ob sie sich weg bewegt oder krank wirkt. Wenn sie stehen/sitzen bleibt, ist sie ein Notfall. 

Jungtier, erkennbar an den gelblichen Flusen, noch gräulichen Füßen und der noch nicht ausgeprägten Nasenwarze. Adulte Tauben haben dagegen eine weiße und größere Nasenwarze. 

Küken von Stadttauben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.